Li Jing wurde als Tochter von Li Junfeng und dessen Frau in Peking geboren. Ihre Eltern gaben ihr den Namen „Jing“, der für Frieden und Stille steht. Sie erlernte Wushu von Ihrem Vater, der zu dieser Zeit Cheftrainer des chinesischen Wushu-Nationalteams und des Pekinger Wushu-Teams war. Schon in jungen Jahren errang sie bei internationalen Wettkämpfen Goldmedallien.
Heute lebt Jing mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Deutschland. Als Doktorandin in Gesundheitswissenschaften an der Orebro Universität in Schweden, fokussiert sie ihre wissenschaftliche Forschungstätigkeit darauf, eine Methodologie zu entwickeln, um das Kern-Wissen von Gesundheit und Wohlergehen aus Qigong zu extrahieren.
Jing ist heute eine der wichtigsten Lehrerinnen des Sheng Zhen Gong, das sie ebenfalls von ihrem Vater erlernte. Gemeinsam mit diesem leitet sie die internationalen Lehrer-Trainings und hält in verschiedenen Ländern Europas (so auch in Österreich) Seminare und Workshops ab.